Mit eigener Energie zum Kraftwerk Theiß

Mit dem Fahrrad fuhren am 18.6.2021 bei strahlendem Sonnenschein die Schülerinnen und Schüler der 7A mit den Professoren Hellerschmid, Huber und Wailzer zum Wärmekraftwerk Theiß.

Diese Exkursion bildete den thematischen Abschluss vom Laborprogramm des Sommersemesters. 

Nach einem 50 minütigen äußerst informativen Vortrag von Ing. Martin Fries über das Kraftwerk und Energie im Allgemeinen, durften wir das Kraftwerk besichtigen. Zum Schluss durften wir als erste Gruppe die neue Experimentierstation erkunden. Dort lernten wird den Aufbau der verschiedenen Energiequellen bzw. Kraftwerke kennen und wo man sie einsetzt. Vom Team in Theiß gut gestärkt ging es per Rad dann wieder zurück zur Schule.

Das Wärmekraftwerk Theiß gehört zur EVN und war zu seiner Blütezeit das leistungsstärkste Kraftwerk Niederösterreichs. Da das Kraftwerk allerdings noch mit dem fossilen Brennstoff Erdgas betrieben wird, wurde es bis auf einen Generator und 2 Gasturbinen stillgelegt, wobei diese nur eingeschaltet werden, wenn die anderen Kraftwerke den Stromverbrauch nicht alleine decken können. Ist das Kraftwerk einmal eingeschalten kann es bis zu 800 Megawatt Leistung erbringen. Neben Strom erzeugt das Kraftwerk auch Wärme, mit der sie die umliegenden Dörfer und die Stadt Krems versorgt. Neben den Turbinen und dem Generator besitzt das Kraftwerk Theiß auch einen Fernwärmespeicher, der bis zu 50 000 m3 Wasser misst und ein ehemaliger Gastank ist. Auf dem Kraftwerksgelände findet sich ebenfalls das Umspannwerk Theiß. Auch wenn das Kraftwerk Theiß Großteils stillgelegt wurde, bietet es der Forschung viele Möglichkeiten. Momentan forscht man im Kraftwerk Theiß nach neuen Möglichkeiten Methan mit Hilfe von Wasserstoff zu erzeugen, um nicht mehr auf Erdgas und Erdöl zurückgreifen zu müssen.

40% des österreichischen Stroms werden von Wasserkraftwerken erzeugt. Aber auch die Windenergie spielt eine wichtige Rolle. Neben den erneuerbaren Energien Wind und Wasser gibt es noch Sonnenenergie, die thermische Energie der Erde und Energie aus Biomasse Generell wird versucht mehr auf erneuerbare Energiequellen zu setzten. Interessant ist auch das Kraftwerk Dürnrohr. Dieses erzeugt durch den Müll, den wir täglich produzieren Energie und Wärme.

Ilvie Fuchsbauer, 7A

BORG Krems

Heinemannstraße 12,
3500 Krems/Donau

Sekretariat: 02732 82313
(von 7:00 bis 15:00 Uhr)
Konferenzzimmer: 02732 82313 15
EMail: direktion@borg-krems.ac.at

Persönliche Termine nur nach vorheriger Vereinbarung!

Schnuppertage sind nach telefonischer Anmeldung möglich.

Schulpräsentation

Klicken zum Anzeigen

Webuntis
Anmeldung am BORG Krems

Terminänderung für die Vorlage der Schulerfolgsbestätigung und für eventuell notwendige Aufnahmspüfungen.

BORG Moodle
BORG E-Mail
Portal Digitale Schule